DIE WÜRDE DES BALLES – ODER FUßBALL GEGEN DIE ORDNUNG

Bier

REGIE / SCHNITT Max Meis

KAMERA Patrick Jaworek, Ferdinand Carrière, Giorgio Morra

SOUND Joey Chantal Murray

LAND / JAHR Deutschland 2017

SPRACHEN Deutsch / Englisch

UNTERTITEL Englisch

LAUFZEIT 96 Minuten

FORMAT HD

AKTUELLE FILMTOUR

INHALT

Als Gegenbewegung zum Deutschen Fußballbund (DFB) entstand in den 1970er-Jahren der sogenannte „Wilde Fußball“. Statt strikten Vereins-, Turnier- und Ligastrukturen, organisierten die Anhänger ihre eigenen Veranstaltungen, verzichteten auf Trikotordnung und Schiedsrichter und schufen eine „Jeder-ist-willkommen-Kultur“. So entstand ein ganz eigener und neuer Ansatz für den Fußballsport, aus dem schließlich in Bielefeld die erste Wilde Liga hervorging. Die praktizierte demokratische Regeldiskussion kann zwar manchmal anstrengend sein, sorgt aber auch für eine einzigartige Atmosphäre und ein starkes Gegenstatement zum vorherrschenden Leistungsdruck und der Kommerzialisierung eines Sports, dessen wichtigste Aspekte noch immer das Gemeinschaftsgefühl und der Spaß sein sollten.

 

TEASER

 

PRESSESTIMMEN

„Zwischen Sonnenschein, Regen, Abstiegsangst und Siegeshoffnung […] ganz wie zu den Anfängen, als sich ein paar Kicker zusammenschlossen, weil sie den Regeln des Deutschen Fußballbundes nicht mehr folgen wollten. […] körnige Bilder von Männern in kurzen – sehr kurzen – Hosen und langen Haaren. […] Legenden wie »Hammer-Horst« oder […] die Gefängnisauswahl aus Herford, bei denen es stets herbe Niederlagen für die übrigen Vereine setzte. […] Bei der anschließenden Fragerunde im Lichtwerk war der Filmemacher sichtlich glücklich über die überschwängliche Zustimmung für seinen gelungenen Streifen.“ WESTFALEN-BLATT

„Max Meis ist ein sehr sehenswerter Dokumentarfilm gelungen über ein Bielefelder Phänomen mit allerlei sympathischen Eigenarten.“ NEUE WESTFÄLISCHE

„Die Würde des Balls ist aber weit mehr als ein Film nur für Fans und Kenner der Liga. Er ist ein kulturhistorisches Zeitdokument, deckt er doch knapp 40 Jahre ab.“ ULTIMO

 

CROWDFUNDING

DIE WÜRDE DES BALLES wurde komplett über zwei Crowdfunding-Runden finanziert. Anfang 2015 kamen für die Dreharbeiten fast 9.000 EUR Brutto zusammen visionbakery.com/wilde-liga, für den Filmschnitt Ende 2016 nochmal 4.000 EUR visionbakery.com/wildeligafilm.